Zusammenhalten heißt nicht allein zu sein

Um einen starken Zusammenhalt innerhalb der Klasse ging es am Mittwoch, dem 23. Januar 2019, in dem Projekt „Z`sammengerauft“, das in allen 5. Klassen durchgeführt wurde.

Wie fühlt sich jemand, wenn es in der Klasse niemanden gibt, der ihn mag? Was kann man gegen Mobbing tun?

Bei diesem Projekt, das von zwei Jungpolizisten durchgeführt wurde, spielten diese Fragen eine Rolle.

Keine Vorträge, sondern mithilfe von Spielen, konnten die Schülerinnen und Schüler erleben, was ein Außenseiter spürt oder wie es ist zusammenzuhalten.

Nach dem Motto: „Taten sagen manchmal mehr als Worte“ sollte das Erleben einen Denkanstoß geben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: